Willkommen


Herzlich willkommen auf der Internetseite der Rechtsanwaltskanzlei Michael Schattka, www.goettingen-anwaltskanzlei.de.
Ich vertrete Sie in ganz Deutschland vor allen Amts-, Landes-, Oberlandes-, Verwaltungs- und Oberverwaltungsgerichten.
In der Regel wollen meine Mandanten eine schnelle, kostengünstige und gewinnbringende Lösung ihrer Probleme erreichen. Sie legen Wert auf eine kompetente Beratung hinsichtlich aller relevanten rechtlichen Möglichkeiten und der auf sie zukommenden Kosten. Das Begehren meiner Mandaten ist das oberste Ziel meiner Rechtsanwaltskanzlei. Ich berate konfliktvermeidend und schlichtend, vertrete Sie auch außergerichtlich und setze zielstrebig Ihre Ansprüche durch.
Ihre individuellen Fragen werden schnell und kompetent von mir beantwortet. Sie erhalten auf Anfragen und Anliegen eine sofortige Rückmeldung, um die schnelle Lösung Ihrer Probleme zu gewährleisten.

Zur Person

FachGeRecht



Newsflash


Verwaltungsrecht / Familienrecht [23.04.2018]

Eltern müssen Kosten für Essensversorgung in Kindertagesstätten tragen

Das Verwaltungsgerichts Magdeburg hat entschieden, dass Eltern die im Rahmen der Essensversorgung in Kindertagesstätten anfallenden Kosten zu tragen haben. ...

Verwaltungsgericht Magdeburg

Reiserecht / Verbraucherrecht [23.04.2018]

Anspruch auf Ausgleichszahlung aufgrund Flugverspätung nach Reaktivierung eines ursprünglich wegen Streikankündigung annullierten Fluges

Kommt es zu einer Ankunftsverspätung, weil die Fluggesellschaft einen wegen eines angekündigten Streiks ursprünglich annullierten Flug wieder reaktiviert, so steht den Fluggästen ein Anspruch auf ...

Amtsgericht Königs Wusterhausen

Familienrecht [23.04.2018]

BGH: Kein Anspruch auf genetische Ab­stammungs­unter­suchung bei bereits geklärter Abstammung des Kindes durch früheres Ab­stammungs­gutachten

Ein Anspruch auf Einwilligung zur genetischen Ab­stammungs­unter­suchung gemäß § 1598a Abs. 1 BGB besteht nicht, wenn die Abstammung des Kindes bereits durch ein früheres ...

Bundesgerichtshof

Schadensersatzrecht [23.04.2018]

Verkehrsbetrieb und Busfahrer haften nicht für Sturz eines gehbehinderten Fahrgasts im anfahrenden Linienbus

Der Fahrer eines Linienbusses darf den Bus nach dem Zustieg eines laut Schwer­behinderten­ausweis gehbehinderten Fahrgastes, dessen Einschränkung äußerlich nicht erkennbar ist, anfahren, ...

Oberlandesgericht Hamm

Dieser Service wird unterstützt von ra-newsflash.